• Samtgemeinde Aue
  • Gleichstellungsbeauftragte

    Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Aue

    Was macht eigentlich die Gleichstellungsbeauftragte?

    Auszug aus § 9 Abs. 2 Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG):
    Die Gleichstellungsbeauftragte soll dazu beitragen, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verwirklichen.

    Was ich als Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Aue mache - ganz konkret?

    Ich

    • berate Frauen und Mädchen und vermittle Kontakte zu anderen spezialisierten Beratungsstellen und Behörden
    • bin Ansprechpartnerin für Anfragen, Beschwerden und Anregungen im Zusammenhang mit Gleichstellungsfragen

    Wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragte, wenn Sie

    • sich als Frau benachteiligt fühlen
    • sich Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte wünschen
    • Informationen und Auskünfte benötigen
    • Kontakt zu Frauengruppen und -organisationen suchen
    • Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Situation von Frauen und Mädchen in der Samtgemeinde Bodenteich haben
    • eine Veranstaltung oder ein Projekt gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten durchführen wollen
    • die Gleichstellungsbeauftragte zu einem Gespräch oder zu einem bestimmten Thema einladen möchten

    Arbeitsschwerpunkte der Gleichstellungsbeauftragten

    • Gewalt gegen Frauen und Kinder
    • Frauen und Beruf (Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Wiedereinstieg, Berufsorientierung, Teilzeitarbeit)
    • Mädchenarbeit und geschlechtsdifferenzierte Gewaltprävention
    • Frauen und Politik
    • Personalentwicklung und Förderung von Chancengleichheit

    Weitere Themen - je nach Bedarf und Aktualität: Gesundheit, Sport, Bildung, Situation von ausländischen Frauen, Alleinerziehende...

    Beratung

    Die Gleichstellungsbeauftragte ist Anlauf- und Informationsstelle. Der Schwerpunkt der Beratung liegt in der Weitervermittlung Rat suchender Frauen und Mädchen an geeignete Beratungseinrichtungen und Behörden. Beratung findet nach telefonischer Terminabsprache statt.

    Mentoring-Programm

    Das NDS Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung möchte Frauen motivieren, sich politisch schulen und aufstellen zu lassen, um Politik mit zu gestalten.

    Hierzu werden Mitglieder aus Rat und Verwaltung gesucht, die bereit sind,  Frauen  aus ihrem persönlichen Umfeld oder aus der Gemeinde, einzuladen an einer öffentlichen Sitzung teilzunehmen und somit in die Kommunalpolitik hinein zu schnuppern. Vielleicht ist das ihr Weg in die Politik!  

    Die Landkreise Uelzen, Lüchow-Dannenberg und Lüneburg bilden eine Region, in der dieses Mentoring-Programm  über ein Jahr läuft .

    Teilnehmende Frauen werden jeweils von einer Mentorin oder einem Mentor durch das kommunalpolitische Jahr begleitet.

    Anmelden können Sie sich bei der Gleichstellungsbeauftragten in LG : Maret Bening Tel.04131/309-3188

    oder bei ihrer Gleichstellungsbeauftragten vor Ort.

    Gleichstellungsbeauftragte:

    Frau Marina Gralla
    Langdoren 4
    29559 Wrestedt

    Telefon: 05802 / 9550
    Fax: 05802 / 95566

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de