• Samtgemeinde Aue
  • Freizeitmöglichkeiten

    Cross Golf in Bad Bodenteich

     

    Neues Angebot in Bad Bodenteich: Auf neun Löcher kann gespielt werden. Wobei die „Löcher“ auch Figuren, Dosen oder ähnliches sein können. Denn Cross Golf, das hat mit dem richtigen Golfen nur gemein, dass dort mit einem Schläger und einem Ball auf festgelegte Ziele gespielt werden muss. Es gibt lediglich natürliche „Fairways“ und „Bunker“ aber keine „roughs“ und „greens“ Beim Cross Golf wird die Landschaft so genutzt wie sie vorhanden ist. Und da bietet der Bad Bodenteicher Kurpark am See so einiges.

    Spielen kann wie gesagt jeder und so funktioniert es:

    Beim Kiosk „Seepark-Terrassen “ kann ein Spieler für drei Euro eine Karte lösen und Schläger und Bälle leihen. Gestartet wird dann in unmittelbarer Nähe der „Seepark Terrassen“. Zurzeit können insgesamt 9 verschiedene Ziele angespielt werden.
    Zum Üben empfiehlt sich zunächst auf der so genannten „Driving Range“ den Abschlag zu üben um somit das notwendige Ballgefühl zu erlangen.

    Natürlich soll das neue Angebot auch als weitere Chance gesehen werden, sportbegeisterte Urlauber, Vereine, Gruppen und Betriebe für Bad Bodenteich zu begeistern.

    Preise
    Nutzung der Anlage mit Leihausrüstung (Schläger, Bälle) 3,00 €
    Pfand für die Nutzung der Leihausrüstung 20,00 €
    Nutzung der Anlage mit eigener Ausrüstung 3,00 €
    Nutzung der Driving Range (ohne weitere Anlagennutzung) 2,00 €

    Alle Preise verstehen sich pro Person und pro gespielter Runde auf der Cross Golf-Anlage. Inhaber einer Kurkarte erhalten einen personenbezogenen Rabatt in Höhe von 1,50 €.

    Noch eins: Beim Cross Golf steht der Spaß im Vordergrund!

    Cross- Golf Regeln/ Spielregeln
    Richtige Regeln gibt es beim Cross- Golf nicht, man macht sich ein Ziel aus und spielt drauf los.

    Folgendes sollte beachtet werden:

    1. Niemals jemanden in Gefahr bringen, „Safety- First“ ist das Motto aller Cross- Golfer.
    2. Abschlag innerhalb der markierten Flächen erlaubt.
    3. Der Ball darf zu jedem Schlag aufgeteet werden.
    4. Tee´s können nach eigener Wahl eingesetzt werden.
    5. Es sind Schläger nach eigener Wahl erlaubt. Sinnvoll sind Schläger mit Eisen 7 + P.
    6. Es gibt Zählspiel.
    7. Die Hochzahl der Schläge ist pro Bahn auf 12 begrenzt.
    8. Innerhalb von 5 Minuten nach Abschlag muss der Ball gefunden werden. Ansonsten gilt der Ball als verloren („nicht bespielbar“). Der Spieler bekommt einen Strafschlag und die Gruppe legt den neuen Ausgangspunkt fest.
    9. Befindet sich der Ball in einer „nicht bespielbaren Position“ (in tiefen Pfützen, zwischen Geröll o. ä.) kann die Lage des Balles straffrei besser gelegt werden. Die Gruppe entscheidet, ob der Ball bespielbar ist und wohin der Ball besser gelegt werden darf.
    10. Vorrangig ist der Ball aus jeder Position zu schlagen.
    11. Spieler sollten den Ball markieren, um die Gefahr der Verwechslung durch einen Mitspielerball zu vermeiden.

    Bei Unklarheit entscheiden die ggf. zugeteilten Betreuer.

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de