• Samtgemeinde Aue
  • Geschichtliches aus Bad Bodenteich

    Das Amt Bodenteich

    Der Sitz der Verwaltung und des Amtsgerichts gab dem Ort eine große Bedeutung. Die ist erst recht verständlich, wenn man bedenkt, daß nach einem Verzeichnis des Jahres 1614 159 Dörfer und ,, einständige Höfe“ zu dem Bereich des Amtes gehörten. An den sogennanten früheren Amtstagen herrschte ein bewegtes Leben in Bodenteich. Von weither kamen die Leute zu Fuß und zu Wagen. Die Bauern kamen nicht nur hierher, um ihre Amtsgeschäfte zu erledigen, sie besuchten auch zugleich den bedeutenden Markt in Bodenteich und verkauften hier ihr Vieh und ihre landwirtschaftlichen Produkte. Man verließ meist nicht den Marktflecken, ohne vorher von dem Erlös nützliche Sachen eingekauft zu haben. So entstanden in Bodenteich Gewerbebetriebe und Geschäfte.

    Wir wissen von einer bedeutenden Leineweberzunft und Schuhmachergilde in Bodenteich. Oftmals waren die Besucher der großen Entfernungen wegen auch gezwungen, in Bodenteich zu übernachten. Auf diese Weise entstanden wohl ein Dutzend Gaststätten in Bodenteich. Die Vorteile des Amtes machten sich besonders in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts bemerkbar. In dieser Zeit, in der ein reges Leben in Bodenteich herrschte und Handel und Wandel blühten, ist wohl auch das stolze und selbstbewußte Wort geprägt worden.

    Zum Thema

    Ihre Ansprechpartner

    Kurverwaltung und Touristinformation Bad Bodenteich Kurverwaltung Bad Bodenteich
    05824/3539
    tourismus@sg-aue.de

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de