Ansprechpartner & mehr
BOGEN-OBEN
Ebene 1

Neuigkeiten

TatOrt Dorfanger Soltendieck

Am 21.7.2020 traf sich eine bunte Mischung aus umweltbewussten und naturverbundenen kleinen und großen Soltendieckern (w/m/d) sowie einigen wohlgesonnenen Entscheidungsträgern. Anlass waren unterschiedliche Wünsche aus der Bevölkerung, dem Dorfanger etwas mehr Natürlichkeit zu verleihen.
So wurde vorgeschlagen, die zweiwöchigen Mäharbeiten nicht bis in den letzten Winkel bzw. direkt an die angrenzenden Bepflanzungen durchführen zu lassen, sondern bestimmte Bereiche auszusparen. Diese werden durch Holzpflöcke markiert. Außerdem soll hier im nächsten Frühjahr durch Aussaat von Wildblumen die natürliche Flora (und dadurch hoffentlich auch die Fauna) unterstützt werden. Gemäht wird hier dann nur noch zweimal im Jahr. Die Herbstmaht stellt dann auch sicher, dass der Rodelhang im Winter bei Schneefall genutzt werden kann.

Außerdem sollen zwei wilde Apfelbäume freigeschnitten werden. Hier darf natürlich jeder ernten.
Ansonsten freuen sich auch hier Tiere über das zusätzliche Futterangebot in Form von Blüten und  Früchten.
Der Teich, der zur Zeit kaum noch Wasser führt, war als Regenwasser-Sammelstelle angelegt worden. Dort finden in absehbarer Zeit Erhaltungsmaßnahmen statt; so werden unter anderem Schlickmasse sowie übermäßiger bzw. unpassender Pflanzenwuchs entfernt.

Auch der Spielplatz wurde thematisiert. Dass sich Pflanzen gerne neue Lebensräume suchen, ist an und für sich eine feine Sache - aber bitte weder unter dem Klettergerüst noch im Sandkasten.

Diesen ehrenamtlichen Aufgaben werden sich deshalb drei engagierte Soltendieckerinnen annehmen. Ebenso werden sie sich um nicht korrekt entsorgten Müll kümmern, der leider immer wieder überall rumliegt. Eigentlich sollte doch jeder Besucher des Dorfangers folgendes Motto beherzigen: " Ich hinterlasse den Ort so, wie ich ihn selbst gerne vorfinden möchte."